AssetRush, führender Themen- und Netzwerker-Event der Zürcher Finanzszene, hat im September 2021 zum vierten Mal stattgefunden. Innovative Investoren erhielten endlich wieder Gelegenheit, sich über alternative Vermögenswerte auszutauschen. Ein noch junges Ökosystem konnte sich gewinnbringend weiterentwickeln und viele spannende Eindrücke hinterlassen. Ziel war es, die Finanzbranche mit innovativen Ideen zu inspirieren – und einen spürbaren Beitrag zu mehr Marktwachstum zu leisten.

This article was originally published in booster magazine.

 

Wegen pandemiebedingter Zwangspause mussten auch viele Event-Fans der Finanzbranche einen langen Atem beweisen. Am 15. September war es dann aber wieder soweit: Die mittlerweile vierte AssetRush konnte stattfinden. Dank vieler interessierter Teilnehmer – darunter zahlreiche Innovatoren und Experten des Finanzmarktes – war Zürichs erfolgreicher Themen- und Netzwerker-Event auch diesmal wieder ein voller Erfolg. Es kam sogar noch besser: Der Klubsaal des beliebten Zürcher Kaufleuten war mit über 650 Covid-geimpften, -genesenen und -getesteten Besuchern gefüllt wie nie zuvor. 

 

Die AssetRush 4.0 vereint Projektinhaber, Investoren und Innovatoren der Finanzbranche

Grundsätzlich richtet sich die AssetRush an institutionelle Investoren, also Vermögensverwalter, Banker, Family Offices und Venture-Capital-Investoren. Willkommen sind aber auch Finfluencer, private Anleger, sofern sie der Kategorie „Professionelle Investoren“ angehören, sowie Unternehmer, die ihre Projekte in Form alternativer Vermögenswerte investierbar machen wollen. Als Medienpartner präsentierte sich „Brand Relations“ mit seinen Sonderbeilagen „Zukunft Banking“ und „Zukunft Bauen“, welche regelmässig in grossen Schweizer Tageszeitungen veröffentlicht werden. Insgesamt folgte der Event auch diesmal wieder seinem bewährten Format: Inspirierende Speaker gaben Themen der Bereiche „Public, Private und Digital Markets“ zum Besten, während sich Akteure der etablierten Finanzwelt mit Newcomern über viele spannende Themen austauschten. 

 

Der Klubsaal des beliebten Zürcher Kaufleuten war mit über 650 Covid-geimpften, -genesenen und -getesteten Besuchern gefüllt wie nie zuvor. 

 

In die unterhaltsamen Themen der Private Markets lässt sich investieren

Der Themenblock „Private Markets“ stand im Zeichen zukunftsträchtiger Anlagethemen und -trends – und lieferte überraschende Einblicke. Im Bereich der Longevity (Langlebigkeit) stellte sich zum Beispiel heraus, dass es gar nicht so schwer ist, 100 Jahre alt zu werden und dabei weitestgehend gesund zu bleiben. Vorgestellt wurde das Thema von Tobias Reichmuth, dem Serial Entrepreneur, unter anderem bekannt aus der Schweizausgabe des TV-Formats „Höhle der Löwen“; er vertrat sein Unternehmen Maximon AG. Auch der auf Startups der Frühphase spezialisierte Venture Capital-Investor CV VC (Crypto Valley Venture Capital) hatte Gelegenheit, interessante Einblicke in seinen zwar noch jungen, jedoch florierenden Startup-Sektor zu geben. Was viele Zuschauer nicht wussten: Bei der Blockchain-Industrie handelt es sich um ein mittlerweile Drei-Billionen-Dollar-Business. Weitere spannende Inhalte stammten von Syz Capital AG und Briese Schiffahrt (Schweiz) AG. Letztere erklärte, wie sich ESG-Kriterien in der Schiffahrt umsetzen lassen. Zu guter Letzt ein Beitrag aus der Filmbranche: Das Hollywood-Produktionsunternehmen Barry Films erläuterte, wie sich intellektuelles Eigentum an Filmen und Serien in einen wertvollen Vermögenswert verwandeln lässt.

 

Was die Public Markets Interessantes zu bieten hatten

Den Start des Themenbereich „Public Markets“ machte die Genfer Privatbank Reyl & Cie. Sie begab sich auf die Suche nach versteckten Juwelen in einer neuen Finanzwelt. Im weiteren Verlauf ging es um KMU- und Impact-Investments von CAT Financial Products, einem der führenden Schweizer Anbieter von strukturierten Produkten. Auch das Basel Institute of Sustainable Energy erhielt Gelegenheit, seine Expertise in Bezug auf „ESG“ zu beweisen. Präsentiert wurden in dieser Themengruppe aber auch neuronale Abläufe im Gehirn, die bei Traden typischerweise im Zuge des Börsenhandels auftreten. Der Assetmanager Neuronomics hat sich resultierende Verhaltensmuster zunutze gemacht, um eine höchst interessante Anlagestrategie zu entwickeln. Abgerundet wurden die Public Markets mit wertstiftendem Know-how von Lapis Asset Management sowie ArtDeal, das dem AssetRush-Medienpartner BrandRelations angehört.

 

Warum digitale Assets in jedes moderne Anlageportfolio gehören

Das Publikum erfuhr im Digital Block anschaulich, wie sich interessante Diversifikationseffekte durch Crypto & Co. hervorrufen lassen. Zur Sprache kamen aber auch der Wert von Partnerschaften und Ökosystemen in einer sich neu entwickelnden Finanzwelt, White-Labelling-Strategien, die leicht zu implementieren sind, und das derzeitige Hot Topic der Branche: non-fungible Tokens (NFTs). Präsentiert wurden die ansprechenden Inhalte von der auf Kryptowerte spezialisierten Bank Seba, der InCore Bank, welche mit CRYSP gerade erst eine Plattform für aktiv gemanagte Zertifikate lanciert hat, dem Vermögensverwalter CRIptonite Asset Management sowie dem führenden Krypto-ETP-Emittent 21shares. 

 

Akteure der etablierten Finanzwelt haben sich mit Newcomern über viele spannende Themen ausgetauscht. Das Publikum verfolgte die unterschiedlichen Präsentationen in gespannter Athmosphäre.

 

Durch AssetRush ist ein florierendes Ökosystem entstanden 

Die AssetRush-Eventreihe steht im Zeichen eines umfassenden Innovationsgedankens. Dessen Dynamik folgt einer Art „Dating-Konzept“: Projektinhaber mit zukunftsträchtigen Vermögenswerten treffen auf Investoren, die nach neuen Assets suchen. Entweder, um neue Renditequellen zu erschliessen oder ein einzigartiges Angebot zu schaffen. Ins Leben gerufen wurde die AssetRush von GenTwo, einem Zürcher Fintech-Unternehmen, das sich als Bindeglied zwischen den Welten versteht und Verbriefungsplattformen für seine institutionelle Klientel errichtet. Banken, Assetmanager, Family Offices und Venture Capital-Investoren können über die ausserbilanzielle Infrastruktur Anlageprodukte mit Schweizer ISIN versehen und jegliche Art von Vermögenswerten flexibel investierbar machen. 

 

Seien wir also mal gespannt, welche Themen uns vor diesem Hintergrund an der nächsten AssetRush begegnen werden.

 

Jan Brzezek, CEO und Gründer der Crypto Finance, präsentierte die aktuelle Transformation der Finanzwelt.
GenTwo, ein Top-Fintech Zürichs und innovativer Anbieter von Verbriefungsplattformen, hat AssetRush bereits im Jahr 2018 ins Leben gerufen. Das Team von GenTwo präsentierte sich am Ende des Anlasses geschlossen auf der Bühne.
Wolfram Klingler repräsentierte den Assetmanager Neuronomics. Er erklärte, weshalb bestimmte neuronale Muster zwar unser Überleben in der Wildbahn ermöglichen, sie aber für den Börsenhandel nicht taugen.
Dank vieler Innovatoren war Zürichs erfolgreicher Themen- und Netzwerker-Event auch diesmal wieder ein voller Erfolg.
Inspirierende Speaker haben Themen aus den Bereichen Public, Private und Digital Markets präsentiert.
Es wurden spannende Themen wie Longevity, Startup-Investments, ESG in der Schifffahrt und Filme und TV-Serien vorgestellt.
Zur Sprache kamen zudem der Wert von Partnerschaften und Ecosystems in der sich neu entwickelnden Finanzwelt, White-Labelling-Strategien, die leicht zu implementieren sind, und non-fungible Tokens.

About the author

Sandra Chattopadhyay

Chief Marketing Officer at GenTwo

Latest news, insights & press releases

GenTwo Pulse

Latest news, work and industry insights. Sign up and don’t miss a beat.